Schweinebauch-Spieße ★ Teriyaki-Style ★

Da kann die Peking-Ente zu Hause bleiben!

Schweinebauch-Spieße - fertig gegart

Schweinebauch geht immer!

Schweinebauch mag doch eigentlich jeder, oder? In dünne Scheiben geschnitten und schön knusprig gegrillt darf er bei keiner Grillparty fehlen. Allerdings kann man Schweinebauch auch ganz anders auf dem Grill zubereiten. Wie ihr traumhaft knusprige Schweinebauch-Spieße mit Teriyaki-Glasur auf dem Grill mit Drehspieß zubereitet, das zeige ich euch hier. 😉

Equipment

  • Grill mit Drehspieß (beim Gasgrill am besten mit Backburner)
  • Spieß-Rondell – z.B. dieses (Amazon) oder jenes (Amazon)
  • scharfes Messer – aber besser wirklich scharf…
  • Pinsel oder Mob zum Auftragen der Glasur

Wie gesagt, sollte das Messer wirklich scharf sein. Beim Spieß-Rondell ist eigentlich nur wichtig, dass die Spieße mindestens 30cm lang sind und man keine zu dünnen und runden Spieße hat. Die Spieße sollten so sein, dass das Fleisch sich nachher nicht mehr auf dem Spieß drehen kann. Warum das wichtig ist, erkläre ich weiter unten. 😉

Zutaten für 3 Schweinebauch-Spieße (ca. 3 Personen)

Schweinebauch-Spieße - Zutaten

Zeitaufwand

  • Vorbereitungszeit: ca. 15 Minuten
  • Garzeit: ca. 45-60 Minuten

Zubereitung der Schweinebauch-Spieße

  • Zuerst muss die Schwarte vom Schweinebauch eingeritzt werden. Die meisten ritzen Rauten – ich mache lieber kleine Quadrate. So kann man später besser weiterarbeiten, wenn das Stück gedrittelt werden muss. 😉 Spätestens jetzt merkt man, warum das Messer wirklich (und zwar richtig wirklich!) scharf sein muss.
  • Nach dem Einritzen der Hautseite müssen aus dem Stück die Teilstücke für die Spieße geschnitten werden. Mein Stück war ca. 20x20cm groß. Ich habe es dann quer zur Faser (das ist wichtig!) in drei längliche Stücke geschnitten. Sieht man oben ja schon auf dem Zutaten-Bild.
  • Danach das Fleisch von allen Seiten würzen. Dabei bekommen alle Seiten das Gewürz ab – nur die Schwarte bekommt eine Sonderbehandlung mit reinem Salz. Das Salz sorgt dafür, dass die Schwarte nachher richtig schön knusprig wird.
  • Die fertig gewürzten Stücke werden dann längs auf die Spieße gesteckt. Wichtig: Achtet dabei darauf, dass die Stücke so auf den Spieß kommen, dass die Schwarte auf dem Grill nachher außen liegt!
    Schweinebauch-Spieße - fertig gewürzt für den Grill
  • Die Teriyaki-Glasur für die Schweinebauch-Spieße ist schnell gemacht – ich habe einfach ein paar Knoblauchzehen in die Kikkoman Teriyaki BBQ-Sauce gepresst. Soll ja nachher keiner sagen können, die Sauce wäre nicht selbstgemacht! 😛
  • Jetzt den Grill anheizen. Je nach Grill ist das natürlich ein wenig anders. Bei meinem Grill (Napoleon 665 Pro – siehe Projekt Outdoorküche) habe ich den Backburner auf kleinste Stufe gestellt und links und rechts die beiden äußeren Brenner auf ca. 1/4 Leistung. Das brachte ca. 205°C im geschlossenen Grill. In etwa diese Temperatur solltet ihr auch erreichen… Ihr kennt euren Grill am besten. 😉
  • Ist der Grill heiß, können auch schon die Spieße ins Rondell. Wie ihr auf dem Bild nochmal sehen könnt, ist es wichtig, dass die Schwarte nach außen zeigt – also aufgepasst und mitgedacht – deshalb sollten die Spieße möglichst flach und breit sein, sonst dreht sich alles mit! Zudem kann ein wenig Alufolie unter den Spießen nicht schaden – spart nachher ne Menge Putzarbeit im Grill. 😉
    Schweinebauch-Spieße - fertig gewürzt auf dem Grill
  • Jetzt könnt ihr den Schweinebauch-Spießen ruhig erstmal eine gute halbe Stunde (ca. 35-40 Minuten) auf dem Grill lassen. Wer mag kann sich um die Beilagen kümmern… Wer so wie ich als Beilage ohnehin nen zweiten Spieß nimmt, der kann Bier trinken! 😎
  • Nach der Pause geht es dann ans Glasieren der Spieße. Dafür tragt ihr einfach mit einem Pinsel die Glasur/Sauce auf alle Seiten (außer die Schwarte) auf.
    Schweinebauch-Spieße - Auftragen der GlasurAuf dem Bild sieht man auch schon, wozu die Alufolie gut ist. 😉 Ist alles fertig bepinselt, dann einfach nochmal 10 Minuten den Deckel vom Grill schließen… fertig! Und so in etwa sollten die Spieße dann nach dem Grillen ausschauen.
    Schweinebauch-Spieße - fertig gegart

Weiteres

Wie immer richtet sich die Garzeit natürlich ein wenig nach der Dicke der Fleischstücke. Allerdings ist Schweinbauch am Stück eigentlich immer in etwa gleich dick – von daher sollten die angegebenen Zeiten in etwa passen.

Zum Servieren würde ich die Spieße einmal längs halbieren – so kann man sich auf dem Teller immer einen schmalen Streifen mit einem kleinen Stück Knusper-Kruste abschneiden. Zusammen mit ein wenig extra Sauce… ein Gedicht sag ich euch! Saftig, würzig und knusprig – besser geht’s nicht! 🙂

Schweinebauch-Spieße - fertig gegart

Übrigens kann man die Spieße auch mit anderen Saucen zubereiten. Wer es etwas schärfer mag greift einfach zu Sweet-Chili-Sauce. Wer seine Schweinebauch-Spieße gar nicht mit asiatischem Touch möchte, der kann natürlich auch einen anderen Rub benutzen (z.B. Magic Dust – Amazon) und zum Glasieren jede handelsübliche BBQ-Sauce oder Glaze benutzen. 😉 Ich glaube lecker wird es so oder so…

Noch ein letzter Tipp

Wer mit seinem Messer einfach kein Land sieht beim Einritzen der Haut, der kann es alternativ mit einem Cutter-Messer aus dem Baumarkt versuchen. Mit einer frischen Klinge klappt es damit eigentlich ganz gut. Als eine andere Alternative wäre da noch das Skalpell aus der Apotheke zu nennen – aber das kenne ich nur vom Hörensagen und habe es selber noch nicht probiert. Wird schon! Und wenn ihr die Spieße einmal probiert habt, dann lohnt die Anschaffung eines guten Messers, denn ihr werdet sie öfter machen. 😆